luxuszeit
×
Land
Kategorie
Amerika
Für Menschen, die Hotels mögen
Hotelbericht

Zürich, Baur au Lac

Ein Grandhotel der Extraklasse

1844 wurde das Grand Hotel am Zürisee von Hotelpionier Johannes Baur eröffnet und setzte schon damals Maßstäbe – heute ist es eines der besten Hotels der Welt und noch immer in Familienbesitz.

Illustre Gäste wie Kaiserin Sisi sowie unzählige andere gekrönte Häupter, Politiker und zahlreiche Prominente residierten im Baur au Lac und genossen die luxuriösen Zimmer und insbesondere den viel gerühmten, herzlichen Service. Gute Gründe, das legendäre 5-Sterne Hotel in Zürich einmal zu besuchen und sich wie ein VIP verwöhnen zu lassen.

Weiterlesen

Schon mehrfach wählten die Leser des amerikanischen Reisemagazins „Condé Nast Traveler“ das prächtige Baur au Lac auf Platz 1 und damit zum besten Hotel der Welt. Die Vorfreude ist daher groß als wir uns auf den Weg zu diesem ausgezeichneten Luxushotel machen. Mit einem strahlenden Lächeln wurden wir an der Rezeption des 5-Sterne Hotels aufs Herzlichste begrüßt. Ein Bilderbuch Check-in, der sich nicht toppen lässt! Anschließend führte uns eine sehr freundliche Mitarbeiterin auf unser Deluxe Doppelzimmer und informierte uns über alle wichtigen Details des Hauses. So geht perfekte Gastfreundschaft.


Das Zimmer ist äußerst geschmackvoll und exklusiv eingerichtet: Edle Materialien und eine einzigartige Design-Komposition aus Art-Déco, Louis XVI und zeitlos-eleganten Elementen schaffen ein ganz besonderes Wohlfühlambiente. Die hochwertigen Möbel sind größtenteils Maßanfertigungen und zeugen von bester handwerklicher Qualitätsarbeit mit ganz viel Liebe zum Detail. Feinste Pralinen und ein Früchteteller standen für uns bereit und wurden sogleich degustiert. Die Minibar ist übrigens kostenfrei und wird täglich aufgefüllt. Auch der Blick ins Bad entzückte: Hier wurden ebenfalls keine Kosten und Mühen gescheut. Das in schwarz und weiß gehaltene Marmorbad entführt in eine andere Epoche – wird jedoch mit Fußbodenheizung und allem technischen Komfort höchsten modernen Ansprüchen gerecht.

Le Hall – das Wohnzimmer der Zürcher

Jetzt stand die britische Tea Time in der „Hall“ auf unserem Programm. Die 2015 komplett renovierte und von Stardesigner Pierre-Yves Rochon neu gestaltete Lobby des Baur au Lac übertrifft alle Erwartungen. Wir finden uns wieder in einer Reminiszenz an die grandiose Vergangenheit, die „Le Hall“ erleben durfte. Wer war nicht alles in diesem Salon und trank Tee oder einen Aperitif unter den Kronleuchtern? Alfred Nobel, Bertha von Suttner, Richard Wagner, Marc Chagall ... die Liste ist lang!


Wir gönnen uns zum Tee eine Etagere mit köstlichen Sandwiches, Crêpes mit Frischkäse und mariniertem Gemüse, Mini-Patisserie sowie leckere Scones mit der obligatorischen Clotted Cream und Konfitüre ... himmlisch!

Ein Stadthotel mit Park

Während der Sommermonate verweilen die Gäste vorzugsweise auf der „Terrasse“ im Park des Baur au Lac. In diese paradiesische Oase kommen auch viele Zürcher zum Lunch, Kaffee, Apéro oder zum leichten Dinner und genießen den traumhaften Blick über den See oder bei Wetterglück auf die Glarner Alpen. Der wunderschöne Park mit seinem historischen Baumbestand wird im Sommer unter dem Motto ART IN THE PARK mit Skulpturen geschmückt. Im Winter erstrahlt hier der größte Christbaum der Stadt und das rustikale Chalet lädt zu Raclette und Fondue-Spezialitäten ein.

Die Restaurants des Baur au Lac

Gourmet-Genuss par excellence wird im „Pavillon“ serviert. Hier zaubert das ausgezeichnete Küchenteam klassische Haute Cuisine auf höchstem Niveau. Die Gäste genießen ihre Menüs in der nahezu rundum verglasten, fünf Meter hohen Rotonde, die mit filigranen Stuckarbeiten und einem spektakulären Lalique-Lüster aus den 20er Jahren fasziniert. Auch dieses prachtvolle Restaurant wurde unter der Ägide von Rochon möbliert.


Wir haben im Hauptrestaurant „Baur’s“ reserviert und fühlen uns mit einem Mal wie in Paris! Im September 2019 wurde das Restaurant inklusive Bar und Cigar Lounge nach einem kompletten Makeover im Brasserie-Stil eröffnet – genauer gesagt in einer raffinierten Neuinterpretation einer klassischen Brasserie. Die mintgrün lackierte Facetten-Decke mit den aus Murano stammenden Leuchtern, die ebenso mintgrünen Wände, die mit beeindruckender Kunst geschmückt sind, und die in hellen Rottönen gehaltenen, bequemen Sessel verleihen dem Restaurant ein ganz eigenes, elegantes und gemütliches Flair.


Auf der Speisekarte stehen hauptsächlich Klassiker der europäischen Küche von Chateaubriand mit Sauce Béarnaise bis zum Wiener Schnitzel oder Zürcher Geschnetzeltem. Zum Dessert gab es Profiteroles mit Schokoladen Sauce und eine Zitronentarte mit Sauerrahmeis – unbeschreiblich lecker! Die eindrucksvolle Weinkarte dazu hat Chef Sommelier Marc Almert, der 2019 zum Best Sommelier of the World gekürt wurde, perfekt zusammengestellt.

Frühstücken im 2-Sterne-Restaurant

Am nächsten Morgen haben wir dann doch noch die Möglichkeit, im 2-Sterne-Restaurant „Pavillon“ Platz zu nehmen – denn das Frühstück wird dort zelebriert. Wir haben Glück und die Sonne scheint in diesen zauberhaften Frühstücksraum ... so macht der Start in den Morgen Laune! Ein feines Büffet ist aufgebaut mit allem, was das Herz und der Gaumen begehren: Bircher Müesli, Obst, alle Sorten von Joghurt, Roastbeef, Lachs, Käse, Gebäck, Kuchen etc. Diverse Eierspeisen wie Egg Benedict oder Egg Florentine, Porridge oder frisch gepresster Orangensaft werden auf Wunsch serviert. Der Honig stammt übrigens von den hoteleigenen Bienenvölkern und kann in dem gegenüber der Rezeption gelegenen Kiosk bzw. im Online Shop gekauft werden.

Trainieren mit Blick

Mit einem Spa kann das Baur au Lac nicht dienen – doch das ist für ein Hotel in einer Stadt wie Zürich auch nicht zwingend notwendig. Im Sommer schwimmt man im See in den zauberhaften, nostalgischen Badeanstalten, beispielsweise der „Badi Utoquai“ oder der „Frauenbadi“. Im Winter locken die zahlreichen Museen, allen voran das alte und das neue Kunsthaus und natürlich auch die edlen Geschäfte an der berühmten Zürcher Luxusmeile, der Bahnhofstrasse.


Ein Fitness Club, eine Beauty Lounge sowie ein Friseur Salon stehen jedoch selbstverständlich zur Verfügung. Hoch über den Dächern können die Hotelgäste mit State-of-the-art Equipment trainieren und dabei die spektakuläre Aussicht auf den Zürisee genießen. Wer gerne mit einen Personal Trainer seine Muskeln und seine Kondition beim Indoor oder Outdoor-Training stärken möchte, kann jederzeit Termine an der Rezeption vereinbaren.

Diese Services sind unique

Das Baur au Lac bietet seinen Gästen neben einzigartigen Erlebnissen auch ganz spezielle Services, beispielsweise eine hoteleigene Autowerkstatt, die Reifen wechselt und kleine Reparaturen vornimmt. Außergewöhnlich ist auch die kleine, gemütliche „Telefonkabine“ im Empfangsbereich, in der man ungestört telefonieren kann. Es gibt so viele schöne Details in diesem prächtigen Hotel, dass wir unbedingt wiederkommen müssen!

Mehr Infos: Zum Hotel »