Anmeldung zu unserem luxusletter
Städte-Trip, Strand-Urlaub oder Wellness-Reise: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche – unser luxusletter schickt Ihnen ca. 6x pro Jahr individuell ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von uns persönlich besucht und ehrlich bewertet.

Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an – kostenlos und völlig unverbindlich.

Selbstverständlich können Sie die Einwilligung zum Erhalt des luxusletters jederzeit widerrufen, entweder durch eine E-Mail an info@luxuszeit.com oder durch einen Abmeldelink, der sich in jedem luxusletter befindet. Näheres zur Datenverarbeitung im Newsletter erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Gute Reise!
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
schließen x
 
 
 
 
 
Fr. 27.08.2021, Karin Z.

Marbella Club Hotel - Golf Resort & Spa, Marbella

Wer kennt das nicht: eine Woche lang ersehnter Urlaub, auf den man alle Wünsche und Ansprüche projiziert: Meer, Natur, Erholung, Sport und Kultur, Schönwetter-Garantie, alles ohne allzu lange Anreise, und ein ganz besonderes Hotel. In Andalusien bin ich fündig geworden: Die Region, in der an mindestens 320 Tagen die Sonne scheint, birgt etliche Natur- und Kulturschätze wie die beeindruckende Kathedrale in Sevilla oder die Alhambra in Granada ... und das außergewöhnliche Hotel Marbella Club Hotel - Golf Resort & Spa.

Direkt am Meer gelegen, eingebettet in eine 42 000 Quadratmeter große subtropische Parklandschaft, bietet die 1954 erbaute einstige Privatresidenz von Alfonso Prinz von Hohenlohe alles, was das Herz begehrt. Der Gast kann hier wählen zwischen Privatvilla mit eigenem Garten und Pool (leider unbezahlbar!) oder edlen Zimmern und Suiten. Alle Gebäude sind im spanisch-maurischen Stil erbaut, und das Interior der Zimmer ist von Individualiät und Stilsicherheit geprägt. Natürliche Materialien und ausgesuchte Möbelstücke verleihen den Zimmern einen gemütlichen und persönlichen Touch und die großzügig geschnittenen Räume sorgen für ausreichend Privatspäre. Ich habe mich für ein Doppelzimmer mit Terrasse im sogenannten Beachhouse entschieden – das Gebäude liegt am nächsten zum Meer, und man hat einen traumhaften Blick auf das unglaubliche Blau des Wassers.

Der von Palmen gesäumte Beachclub des Resorts mit seinem weitläufigen Sandstrand, den aus Schilfgras geflochtenen Sonnenschirmen und der lässigen Stimmung lässt Karibik-Feeling pur aufkommen.

Kulinarisch kann man sich im Marbella Club Hotel rund um die Uhr mit frischen, mediterranen Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Sehr romantisch ist das Dinner abends auf der Restaurantterrasse im verzaubernden Schein weißer Kerzen.

Der luxuriöse Spa-Bereich bietet neben altbewährten Thalassotherapien auch innovative Treatments für Körper und Seele. Und wer möchte, kann sich von einer renommierten Ernährungsberaterin einen individuellen Ernährungsplan für seinen Aufenthalt zusammen stellen lassen. Golfer finden ihr Glück im hügeligen Hinterland bei Benhavis, nur 20 Minuten entfernt, auf dem hoteleigenen Golfplatz (18 Loch) mit Top-Ratings inmitten beeindruckender Landschaft und mit schönem Clubhaus. Wer reiten möchte, ist beim angrenzenden Reitstall – ebenfalls im Besitz des Hotels – gut aufgehoben. Ob zu Ross oder zu Fuß, der Blick von hier oben auf Gibraltar und die Wüste Afrikas ist grandios.

Fazit: Der Luxus des Marbella Club Hotels wirkt kein bisschen angestrengt, sondern vielmehr selbstverständlich. Ein Mitternachtsdinner auf der eigenen Terrasse oder eine Massage bei Sonnenuntergang am Strand werden nicht weiter kommentiert, sondern einfach ermöglicht. Adel verpflichtet eben!

Mehr Infos:

Marbella Club Hotel